Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseite zu ermöglichen.Visit our Privacy Policy to learn more. Wir nehmen an, dass Sie damit einverstanden sind, falls Sie diese Webseite weiter besuchen.

Ihre Cookie-Einstellungen
Ihre Einstellungen wurden aktualisiert.
Damit die Änderungen wirksam werden, löschen Sie bitte Ihre Browser-Cookies und den Cache und laden dann die Seite neu.

CMK-214

TitelWieder storage type SINGLE einführen?
KomponenteBase
Datum2018-02-20
StatusDone (Won't Do)
KlasseFeature/Improvement


Da anscheinend SINGLE doch (deutlich?) schneller ist als MULTIPLE, könnte man die RRDs wieder auf SINGLE umstellen. Und zwar wie folgt: 1. Der CMC erkennt beim Verarbeiten von Perfdaten, ob sich die Liste der Variablennamen seit dem letzten Check geändert hat. Die Perfdaten sind ja Teil des Status. Folglich kann man beim Verarbeiten eines Checks das auch erkennen und in einem flüchtigen Status-Bit speichern. 2. Der PerfdataHelper reagiert auf dieses Bit und baut das RRD-file automatisch um, so dass es wieder passt. Frage ist natürlich hier, ob nur *neue* Werte dazukommen dürfen oder auch alte wegfallen. Letzteres ist gefährlich. Dann baut er das RRD-File automatisch um. 3. Eine asynchrone Bereinigung sorgt dafür, dass Datenreihen, die länger als X Tage nicht aktualisiert wurden, wieder entfernt werden.