Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseite zu ermöglichen. Mehr Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis. Wir nehmen an, dass Sie damit einverstanden sind, falls Sie diese Webseite weiter besuchen.

Ihre Cookie-Einstellungen
Ihre Einstellungen wurden aktualisiert.
Damit die Änderungen wirksam werden, löschen Sie bitte Ihre Browser-Cookies und den Cache und laden dann die Seite neu.

Alarmierung per Opsgenie (Notifications)

Checkmk Manual
Letzte Aktualisierung: 14. August 2020

Verwandte Artikel

Suche im Handbuch

1. Funktion

Opsgenie, mittlerweile Teil von Atlassian, bietet als Incident-Management-Plattform Alarmierungen und Eskalationen für Teams und kann dabei viele externe Tools integrieren, darunter auch Checkmk. Die grundsätzliche Anbindung benötigt lediglich einen API-Schlüssel und eine URL, Sie können in Checkmk jedoch auch weitere Optionen festlegen, beispielsweise zusätzliche Informationen je nach Art der Quelle des Alarms.

2. Konfiguration Opsgenie

Zur Integration von Checkmk finden Sie direkt innerhalb von Opsgenie eine kurze Anleitung – die sich jedoch auf eine ältere Checkmk-Version bezieht, in der Sie noch eine komplette URL samt API-Schlüssel übergeben mussten. In aktuellen Versionen geben Sie URL und Schlüssel separat ein. Zudem ist die URL nur für in Europa gehostete Accounts nötig.

  1. Legen Sie ein Team an oder rufen Sie ein bestehendes auf.
  2. Wählen Sie unter Integrations/Add Integration den Eintrag Checkmk.
  3. In der nun angezeigten, fehlerhaften Anleitung finden Sie unter dem Punkt Paste eine URL samt Optionen und API-Key – kopieren Sie den Domain-Teil der URL (https://api.eu.opsgenie.com).
  4. Kopieren Sie anschließend noch den API-Schlüssel und speichern Sie die Integration.

3. Konfiguration Checkmk

Für die Anbindung genügt in Checkmk nun die Angabe der beiden kopierten Daten:

  1. Wählen Sie als Notification Method den Punkt Opsgenie.
  2. Tragen Sie unter API Key to use. den kopierten Schlüssel ein.
  3. Aktivieren Sie – als EU-Nutzer – den Punkt Domain und fügen Sie die kopierte Domain ein.

Zum Testen können Sie die Kommandos nutzen und etwa einen Host über Fake check results auf DOWN setzen. Die Funktion Custom notification generiert an dieser Stelle hingegen keinen Alarm in Opsgenie.

Die Konfiguration der Alarmierungsmethode Opsgenie bietet Ihnen allerlei weitere Optionen, insbesondere zum Anreichern und Ändern der Standardinhalte der Benachrichtigungen. Darüber hinaus können Sie über den Punkt Responsible teams das Opsgenie-Team festlegen, wenn Sie nicht wie hier beschrieben speziell für ein Team, sondern für den gesamten Opsgenie-Acccount integriert haben – was wiederum nur bei bestimmten Subskriptionen möglich ist.