Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseite zu ermöglichen. Mehr Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis. Wir nehmen an, dass Sie damit einverstanden sind, falls Sie diese Webseite weiter besuchen.

Ihre Cookie-Einstellungen
Ihre Einstellungen wurden aktualisiert.
Damit die Änderungen wirksam werden, löschen Sie bitte Ihre Browser-Cookies und den Cache und laden dann die Seite neu.

Alarmierung per ServiceNow (Notifications)

Checkmk Manual
Letzte Aktualisierung: 14. August 2020

Verwandte Artikel

Suche im Handbuch

1. ServiceNow

2. Funktion

Die Anbindung von ServiceNow steht nur für die Enterprise Editions zur Verfügung. Über die Plattform ServiceNow lassen sich unterschiedlichste Workflows abbilden und automatisieren (Stichwort ITIL), so auch die Alarmierung von Nutzern auf Basis von Checkmk-Notifications. Die Integration läuft über die Instanz-URL und Login-Daten.

3. Konfiguration ServiceNow

Eine spezielle Konfiguration innerhalb von ServiceNow ist nicht erforderlich, es müssen lediglich Instanz-URL (gegebenenfalls in Form einer Custom-URL) und Nutzerdaten bekannt sein.

4. Konfiguration Checkmk

Zum Aufsetzen der grundsätzlichen Alarmierung in Checkmk gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie als Notification Method den Punkt Servicenow (Enterprise only).
  2. Geben Sie unter Servicenow URL Ihre Instanz-URL ein.
  3. Fügen Sie Nutzername und Passwort des erstellenden Nutzers hinzu.
  4. Unter Caller ID ergänzen Sie den Nutzernamen des betroffenen Nutzers.

Alle weiteren Optionen dienen lediglich der Gestaltung des Alarmierungsinhalts. Für die beiden ServiceNow-eigenen Daten Urgency und Impact finden Sie Links auf die jeweiligen Einträge in der ServiceNow-Dokumentation in der Online-Hilfe von Checkmk.

Zum Testen können Sie die Kommandos Fake check results und Custom notification verwenden.