Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseite zu ermöglichen. Mehr Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis. Wir nehmen an, dass Sie damit einverstanden sind, falls Sie diese Webseite weiter besuchen.

Ihre Cookie-Einstellungen
Ihre Einstellungen wurden aktualisiert.
Damit die Änderungen wirksam werden, löschen Sie bitte Ihre Browser-Cookies und den Cache und laden dann die Seite neu.

Mit Hosts und Servicegruppen arbeiten

[0:00:00] Willkommen zurück im Checkmk-Channel! Heute schauen wir uns Host- und Service-Gruppen an.
[0:00:15] Host- und Service-Gruppen sind an sich sehr einfach. Ihr könnt einfach beliebige Hosts oder eben Services zu Gruppen zusammenfassen, könnt diese benennen und könnt dann im Operating relativ übersichtlich auf diese Gruppen zugreifen.
[0:00:26] Und wie das geht, das zeige ich euch jetzt. Für die Verwaltung der Gruppen gibt es ein eigenes Konfigurationsmodul.
[0:00:31] Das heißt "Host & Service Groups".
[0:00:38] Bitte seid nicht überrascht: Wenn ihr darauf geht, kommt ihr zu "Host Groups", aber die "Service Groups" verstecken sich hinter diesem Knopf.
[0:00:41] Das heißt, ich kann hier umschalten.
[0:00:45] Jetzt kommt wieder der Knopf "Host Groups" und so kann ich zwischen diesen beiden Teilen hin und her schalten.
[0:00:52] Fangen wir mal an mit einer Host-Gruppe an. Der erste Schritt ist, dass ich sie erst einmal anlegen muss.
[0:00:58] Jetzt sage ich zum Beispiel, ich erstelle die Gruppe 'Produktivsysteme' und nenne diese jetzt 'prod' als interne ID und speichere sie anschließend ab.
[0:01:14] Nun erstelle ich noch eine zweite Gruppe, die ich jetzt 'test' nenne.
[0:01:17] Das sind meine 'Testsysteme'. Relativ simpel.
[0:01:21] Man muss auch wissen, ein Host kann in beliebig vielen Gruppen sein.
[0:01:25] In diesem Beispiel wird natürlich ein Host immer entweder im Produktiv- oder im Testsystem sein.
[0:01:29] Aber es wäre auch erlaubt, dass er in verschiedenen Gruppen ist.
[0:01:32] So, die Frage ist, wie kann ich einen Host einer Gruppe zuordnen?
[0:01:36] Na, wir sind in Checkmk und deswegen geht das natürlich wieder über Regeln.
[0:01:40] Es gibt eine passende Regel dafür. Wenn ich auf "Rules" gehe, komme ich genau zu dieser Regel und die heißt "Assignment of host to host groups".
[0:01:49] Und das Prinzip haben wir schon in unserer Trilogie über die Regeln kennengelernt.
[0:01:55] Ich lege jetzt einfach meine Regel an und sage, hier der Wert ist die Auswahl Test- oder Produktivsysteme und praktischerweise habe ich bereits ein "Host tag" dafür.
[0:02:04] Das verwende ich jetzt hier einfach und sage, wenn die "Criticality" 'Test system' ist, dann kommt er in die Gruppe 'Testsysteme'.
[0:02:18] Das ist natürlich ein sehr vereinfachtes Beispiel, wenn ich sage, ich habe ein Tag, das genau einer Host-Gruppe entspricht.
[0:02:23] In der Praxis kann das beliebig komplex sein und deswegen machen die Gruppen auch Sinn als Ergänzung zu den "Host tags".
[0:02:30] So, ich speichere jetzt hier.
[0:02:33] Jetzt erstelle ich noch eine zweite Regel für die 'Produktivsysteme', indem ich festelege, "Condition ist", "Criticality ist" 'Productive system' und dann geht's in die Produktivsysteme.
[0:02:52] So, schauen wir uns mal beide Regeln an. Bedingungen: 'Test system', Gruppe: 'Testsysteme', 'Productive system', 'Produktivsysteme'.
[0:03:00] Wenn ich jetzt die Änderung aktiviere, dann habe ich eben den Hosts eine der Gruppen zugeordnet und kann mir diese im Monitoring anschauen.
[0:03:10] Den schnellsten Zugriff auf die Gruppen bekommt ihr in den "Views" unter "Host Groups" mit der View: "Host Groups (Summary)".
[0:03:17] Und da sieht man jetzt hier, dass wir eine Host-Gruppe 'prod' haben, 'Produktivsysteme', da sind sieben Hosts drin, davon sind sechs up und einer ist down. Und hier ist auch eine Übersicht über die Services, also eine sehr konzentrierte Ansicht.
[0:03:38] Wo ist jetzt die Gruppe 'Testsysteme' geblieben?
[0:03:42] Ja, die Gruppe 'Testsysteme' ist in diesem Fall leer, weil anscheinend kein einziger Host die Bedingungen für die 'Testsysteme' erfüllt.
[0:03:50] Ihr seht also, damit eine Gruppe existiert, müsst ihr sie nicht nur anlegen, sondern sie muss auch Hosts enthalten.
[0:03:58] Nun, das ist kein Problem.
[0:04:02] Geben wir einfach ein paar Hosts das Tag 'test', damit sich die Gruppe 'Testsysteme' füllt und entsprechend auch hier angezeigt wird. Dazu gehe ich einfach wieder in meine Host-Verwaltung, zu meinen Servern, aktiviere die Checkboxen und lege fest, dass die Datenbank-Server 3 und 4 'Testsysteme' sein sollen.
[0:04:21] "Edit". Die "Criticality" setze ich hier explizit bei beiden Hosts auf Test.
[0:04:30] Ich speichere das Ganze, aktiviere die Änderungen und wenn ich jetzt erneut in meine Gruppenübersicht gehe, dann seht ihr, dass wir eine Gruppe 'Testsysteme' mit zwei Hosts haben.
[0:04:43] 'Produktivsysteme' hat vier beziehungsweise fünf Hosts, weil ja einer down ist.
[0:04:48] Ihr merkt also, wie einfach das ist, die Hosts in Gruppen einzuteilen.
[0:04:53] Mit den Services kann ich das gleiche machen.
[0:05:00] Es gibt auch entsprechend Servicegruppen.
[0:05:02] Gehen wir erneut rein und legen eine solche Service-Gruppe an.
[0:05:07] Dazu gehe ich wieder in meine "Host & Service Groups".
[0:05:10] Jetzt wähle ich den Knopf "Service Groups" aus und lege eine Gruppe an.
[0:05:16] Diese Gruppe nenne ich einfach 'CPU' und ordne ihr anschließend alle Services zu, die irgendwas mit CPU-Auslastung zu tun haben.
[0:05:28] Auch hier gibt es den Knopf Regeln. Ich lege jetzt eine Regel an, die festlegt, dass es egal ist, welche Hosts das sind.
[0:05:34] Ich sage einfach, wenn der Service mit dem Wort 'CPU' beginnt, dann soll er zu dieser Service-Gruppe gehören.
[0:05:47] Die Service-Gruppen sind nämlich Host-übergreifend, das ist auch ihr Vorteil.
[0:05:50] So, ich aktiviere die Änderungen und gehe in meiner Ansicht der Service-Gruppen in die Summary und sehe nun, in der Service-Gruppe 'CPU' sind zehn Services drin.
[0:06:07] Ich kann jetzt bei der Gruppe immer auf den Namen klicken und komme dann zu einer Ansicht mit allen Services von dieser Gruppe beziehungsweise den Hosts von dieser Host-Gruppe.
[0:06:16] Das ermöglicht mir, dass ich sehr übersichtliche Ansichten habe und wie wir in der nächsten Episode sehen werden, kann ich dann auch über die "Quicksearch" nach Host und Service-Gruppen suchen.
[0:06:29] Ja, mit den Host- und Service-Gruppen kann man im Monitoring noch eine Menge mehr machen.
[0:06:33] Aber für heute war es das. Ich hoffe, es war interessant für euch und wir sehen uns dann wieder in der nächsten Episode .
Möchten Sie mehr über Checkmk erfahren? Nehmen Sie an unserem Webinar zur Einführung in Checkmk teil
Jetzt anmelden