Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseite zu ermöglichen. Mehr Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis. Wir nehmen an, dass Sie damit einverstanden sind, falls Sie diese Webseite weiter besuchen.

Ihre Cookie-Einstellungen
Ihre Einstellungen wurden aktualisiert.
Damit die Änderungen wirksam werden, löschen Sie bitte Ihre Browser-Cookies und den Cache und laden dann die Seite neu.

Checkmk 1.6 ist da

Neue Funktionen für ein flexibles, intelligentes und hochdynamisches Monitoring für Systemadministratoren und Entwickler.

Automatisieren Sie das Monitoring Ihrer hybriden IT

Die IT-Landschaft erlebt große Veränderungen: Viele Dienste wandern in die Cloud, und aus Monolithen werden Mikroservices. In einer vielseitigen Welt mit On-Premises- und Cloud-Lösungen sowie klassischen und Container-Diensten ist eine leistungsstarke Monitoring-Software unverzichtbar.

Die neueste Checkmk-Version hilft Ihnen bei Ihrer IT-Transformation. Erleben Sie das Beste aus beiden Welten und freuen Sie sich auf eine leistungsstarke, nahtlose Überwachung Ihrer hybriden IT.


Kubernetes

Mehr Transparenz für Kubernetes

Werkzeuge zur Container-Orchestrierung wie Kubernetes eignen sich perfekt für den Umgang mit Containern, haben aber ihren Preis: weniger Kontrolle und Transparenz. Dynamische Containerumgebungen sind komplex und vielschichtig, daher ist es leicht, etwas Wichtiges zu übersehen. Überwachen Sie Kubernetes, um Probleme mit dem Scheduler oder Abstürze wegen fehlender Ressourcen zu verhindern.

Kubernetes-Monitoring mit Checkmk liefert alle wichtigen Messwerte und überwacht den Zustand aller wichtigen Indikatoren. Unsere Software bietet eine integrierte Alarm-Funktion und setzt auf intelligente Standard-Schwellwerte, die über mögliche Ressourcen-Engpässe in der Kubernetes-Umgebung Auskunft geben.

Checkmk erkennt Ihre Kubernetes-Umgebung automatisch und passt sich dank der neuen „Dynamic Configuration“ an Änderungen an.

Mehr >
Docker

Docker-Monitoring leicht gemacht

Container sind heutzutage nicht mehr wegzudenken – es ist allerdings gar nicht so leicht, einen Überblick über alle Container zu behalten. Checkmk bietet eine grafische Übersicht, die Zustände von Containern und Knoten anzeigt. So erkennen Sie schnell Probleme in der Container-Infrastruktur. Darüber hinaus stellt Checkmk viele Hintergrundinformationen bereit (u. a. Labels) und verrät, wie Ihre Docker-Images eingesetzt werden.

Wir haben unser Docker-Monitoring, das wir mit der letzten Checkmk-Version eingeführt haben, komplett überarbeitet. Das neue Python-Plug-in bietet mehr Konfigurationsoptionen, verbessert die Performance und unterstützt auch ältere Docker-Versionen.

Auch das Docker-Monitoring profitiert von unserer neuen „Dynamic Configuration“. Er fügt automatisch neue Container hinzu und entfernt nicht länger vorhandene – es ist daher nicht notwendig, die Überwachung einzelner Container zu konfigurieren.

Mehr >
Amazon Web Services

AWS-Services im Auge behalten

AWS bietet etliche Dienste, die das Bereitstellen von Anwendungen in der Cloud erleichtern. Diese komplett zu überwachen ist nicht ganz einfach. Die neue Checkmk-Version führt ein verbessertes AWS-Monitoring und überarbeitete Checks ein, darunter einen, der dabei Hilft die AWS-Kosten im Blick zu behalten.

Mehr >
Microsoft Azure

Reibungslose Azure-Services

Auch wenn Microsoft die gesamte zugrundeliegende Infrastruktur seiner Public Cloud verwaltet, ist es sinnvoll, eine eigene Monitoring-Lösung für MS Azure einzusetzen. Überwachen Sie die virtuellen Maschinen, den Speicher, das Netzwerk und SQL-Datenbanken. Kontrollieren Sie auch die Kosten.

Mehr >
Dynamic Configuration

Monitoring dynamischer Infrastrukturen

Die virtualisierte Infrastruktur von Cloud- und Container-Umgebungen verändert sich ständig. So bestehen Container oft weniger als eine Minute. Die manuelle Konfiguration einer dynamischen Infrastruktur ist daher keine Option.

Moderne Monitoring-Lösungen müssen sich den Herausforderungen dieser Umgebungen stellen und sich automatisch an Veränderungen anpassen. Die neue Checkmk Enterprise Edition führt die „Dynamic Configuration“ ein. Er automatisiert die Prozesse Host und Service Discovery und stellt somit sicher, dass das Überwachen dynamischer Umgebungen gelingt.

Mehr >
Labels

Besser organisiert

Labels sind ein zentrales Konzept in Container-Umgebungen und fügen Metadaten zu Objekten hinzu. Ohne sie ist es schwer, den Zweck eines Containers zu erraten.

Das Gleiche gilt für die Überwachung von Cloud-Diensten. Labels helfen Ihnen dabei, Checkmk zu organisieren und Ihr Monitoring besser zu verstehen.

Checkmk importiert nun automatisch Labels für Container, Cloud Services und VMware ESXi. Noch besser: Sie können nun eigene Labels erstellen, diese über Regeln mehreren Objekten gleichzeitig zuweisen und Ihr Monitoring so besser organisieren.

Mehr >
Dark Theme

Licht aus

Ein helles Interface in einer dunklen Umgebung ist anstrengend für die Augen. Unser neues dunkles Theme schont die Augen und hilft dabei konzentriert zu bleiben. Natürlich sieht es auch gut aus!

Wir haben auf euer Feedback gehört und auch unser Standard-Theme weiter verbessert und die Datendichte deutlich erhöht.

220 neue Check Plug-Ins

und viele weitere aktualisiert

Schneller

als Checkmk 1.5

7 Integrationen

neu hinzugefügt

Integrationen

Monitoring in den Workflow einbinden

Die Aufgabe von Monitoring-Lösungen ist nicht nur, Probleme in der IT zu entdecken, sondern diese auch an die zuständigen Teams zu melden und der Ursache auf den Grund zu gehen. Checkmk bietet eine detaillierte Überwachung mit einem ausgeklügelten Alarmierungssystem. Version 1.6 enthält außerdem neue und verbesserte Integrationen mit vielen Incident-Management-Tools und Kommunikations-Werkzeugen – für mehr Ruhe und Gelassenheit bei Zwischenfällen.

Windows-Monitoring

Windows-Monitoring 2.0

Der alte Windows-Agent hat seine Grenzen erreicht. Wir haben daher einen ganz neuen Windows-Agenten programmiert, der mit einfacher Logik, mit modernem und aufgeräumtem Code überzeugt – und so geschrieben ist, wie Windows-Software geschrieben werden sollte.

Freuen Sie sich auf eine übersichtlichere Konfiguration im YAML-Format, auf großartige Diagnosetools, bessere Erweiterbarkeit und Kompatibilität mit älteren Plug-ins.

Keine Sorge – der neue Agent benötigt genauso viel Ressourcen wie der alte. Er braucht wenig Festplattenplatz (2 MByte) und wenig RAM (2 bis 3 MByte). Bei einer durchschnittlichen CPU-Auslastung von weniger als 1 % überlastet der Checkmk-Windows-Agent Ihr System also nicht.

Mehr >
Business Intelligence

Visualisieren von Abhängigkeiten

Checkmk verfügt über eine leistungsstarke Funktion zur Modellierung geschäftskritischer Prozesse auf Basis vieler einzelner Datenpunkte mit der Business Intelligence.
Die Visualisierung größerer und komplexerer Geschäftsprozesse ist jetzt viel einfacher geworden, um die Ursachen von Problemen schnell zu erkennen.

Die neuen Business Intelligence-Karten helfen dabei Erkenntnisse aus dem Monitoring mit Kollegen in einer leicht verständlichen Darstellung zu teilen.

Check Plug-ins

Erweitern Sie Ihr Monitoring mit 220 neuen Checks

Um Ausfallzeiten zu vermeiden und die Leistung zu steigern, ist es unabdingbar, die gesamte IT-Infrastruktur zu überwachen. Das schließt Netzwerkgeräte, Server und Anwendungen gleichermaßen ein. Für die neue Version haben wir 220 neue Checks entwickelt und viele bestehende aktualisiert.

Wenn wir unsere Software mit anderen Monitoring-Lösungen vergleichen, die nicht einmal auf 220 Check-Plugins insgesamt kommen, sind wir tatsächlich ein bisschen stolz darauf, dass Checkmk jetzt mit mehr als 1.780 Check-Plugins ausgestattet ist.

Ein paar Highlights::

Leistung

Ultraschnelles Monitoring

Die IT ist das Herzstück und der Motor moderner Unternehmen. Mit dem Internet der Dinge kommen immer weitere Geräte zu den Netzwerken hinzu, und eine Monitoring-Software muss heutzutage nicht mehr nur ein paar Tausend Dienste, sondern Millionen von Services überwachen. Wir arbeiten daher kontinuierlich an der Checkmk-Performance, damit Kunden mehr als 300 Standorte weltweit oder 70.000 Hosts mit über 2.000.000 Diensten überwachen können – alles mit einer Anwendung.

Engpässe, wie das Erzeugen von Konfigurationen, haben wir um den Faktor 5 bis 10 verbessert. Dies haben wir erreicht, indem wir Caches und Funktionen optimiert, sowie die Nutzung der verfügbaren CPUs während der Konfigurationserstellung verbessert haben.
Das Laden von Konfigurationen in Setups mit vielen Foldern ist jetzt sechsmal schneller. Auch die Gesamtleistung für die LDAP-Authentifizierung und -Synchronisation haben wir verbessert.

Monitoring performance
Sicherheit

Sicherheit wird bei uns groß geschrieben

Monitoring-Lösungen befinden sich im Herzen Ihrer IT. Deshalb setzen wir auf „Security by Design“, das heißt, dass keiner der Checkmk-Agenten Ihre Server gefährden kann. Die gesamte Kommunikation zwischen den einzelnen Checkmk-Komponenten kann verschlüsselt werden – darunter nun auch Livestatus.
Checkmk wird von externen Sicherheitsexperten im Rahmen von Penetrationstests überprüft. Wir sorgen dafür, dass Checkmk sicher bleibt.

Erfahren Sie welche Best Practices Sicherheitsexperte Ralf Spenneberg für das Absichern des Monitorings empfiehlt.

Mehr >
End to end encryption for your monitoring
Klein, aber oho!

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die unser Leben leichter und angenehmer machen – auch bei Monitoring-Lösungen. Hier sind ein paar kleine, aber nicht weniger wichtige, Verbesserungen bei Checkmk 1.6.

Keine ellenlangen Drop-down-Menüs mehr – Checkmk vervollständigt Ihre Suchanfragen.

Auto-completion for drop-down menus

Erfahren Sie mehr
Werk #7014
Werk #7016

Tags gibt es nicht mehr nur für Hosts, sondern auch für Services. Service-Tags helfen dabei, benutzerdefinierte Ansichten zu erstellen und so das Monitoring besser zu organisieren.

Service tags

Vermeiden Sie Benachrichtigungen an abwesende Mitarbeiter, um diese zu entlasten und die Akzeptanz für das Monitoring-System zu erhöhen. Wir haben die Zeitperioden-Verwaltung verbessert.

Erfahren Sie mehr
Werk #6628

Dank regelbasierter Konfiguration ist der Einrichtungsaufwand bei Checkmk gering. Das Wiederverwenden bestehender Regeln ist dank vordefinierter Bedingungen nun einfacher.

Erfahren Sie mehr
Werk #7333

Der Befehl „omd cleanup“ macht Platz und entfernt nicht benutzte Checkmk-Versionen.

Erfahren Sie mehr
Werk #6283

Erkannte Services tauchen nun sofort im Interface auf. Das Erkennen von großen oder langsam antwortenden Geräten findet nun im Hintergrund statt.

Erfahren Sie mehr
Werk #6930

Tag-Gruppen mit mehreren Optionen können nun zu Regelwerken zusammengefasst werden, um die Gesamtzahl der Regeln zu vermindern.

Erfahren Sie mehr
Werk #7812

Die Login-Seite, Snap-ins und die Gesamtübersicht können besser individualisiert werden.

Erfahren Sie mehr
Werk #6426
Werk #6555
Werk #6556

Die Werte der Metriken erscheinen nun, wenn Sie den Mauszeiger über dem Datenpunkt im Graphen bewegen.

Erfahren Sie mehr
Werk #6770

Die Verbindung zu entfernten Instanzen via Livestatus mit IPv6 ist nun möglich.

Erfahren Sie mehr
Werk #7018

Das Überwachen von Protokollen aus verteilten Umgebungen in der Eventkonsole ist flexibler geworden.

Erfahren Sie mehr
Werk #6226

Um Komponenten die Verbindung zu externen Ressourcen in Proxy-Netzwerken zu erleichtern, ist es nun möglich, mehrere HTTP-Proxys global zu konfigurieren.

Erfahren Sie mehr
Werk #6290

Wir haben die „Distributed Monitoring“-Seiten neu gestaltet, um das Verwalten mehrere Checkmk-Sites zu erleichtern.

Erfahren Sie mehr
Werk #7081

Noch mehr Metriken können an Graphite und InfluxDB gesendet werden.

Erfahren Sie mehr
Werk #6580